Überblick

Termin

12.07.2019

Anmeldeschluss

12.06.2019

Kursnummer

AFM 19-3307-01

Kurszeiten

Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 17:00 Uhr
8 Unterrichtseinheiten

Kosten

125,– Euro

Wissenschaftliches Arbeiten

Der Umgang mit „Wissenschaft“ gewinnt auch im normalen Berufsalltag immer mehr an Bedeutung. Sich schriftlich präzise mitzuteilen und sich auf Quellen gesicherter Erkenntnisse zu berufen, ist Teil dieser „Schreib- bzw. Berichterstattungskompetenzen“.

In diesem Seminar werden erste Kenntnisse im Umgang mit wissenschaftlichen Texten vermittelt, die dazu dienen zu verstehen, wie „Wissenschaft tickt“, diese aus „ihrer Erhabenheit gegenüber dem Alltag“ herauszuholen und als Beweisgrundlage für die Gestaltung eigenen beruflichen Handelns nutzbar zu machen.

Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Auseinandersetzung mit pflegewissenschaftlichen, geriatrischen und gerontologischen Themen.

Inhalte

  • Aufgaben und Ziele der Pflegeforschung
  • Wissenschaftswissen – Alltagswissen
  • Der Forschungsprozess
  • Forschungsfragen und Pflegepraxis
  • Forschungsschulen und ihre Methoden
  • Recherche und Analyse von Forschungsliteratur
  • Regeln zur Erstellung wissenschaftlich gestützter Texte (Facharbeiten, Artikel, Vorträge)
  • Aufbau von Prüfungsarbeiten

Zielgruppe

Pflegefachkräfte, interessierte Berufsgruppen

Methoden

Theorie-Input, Kleingruppenarbeit, Fallbeispiele und Diskussion

Hinweise

Registriert beruflich Pflegende können 8 Fortbildungspunkte geltend machen.

Dozenten

Müller-Simianer
Dr. Elke Müller-Simianer

Pflegewissenschaftlerin, Lehrerin für Krankenpflege, Mitglied der Expertengruppe des DNQP (Kontinenzförderung), wissenschaftliche Mitarbeiterin in Projekten, Lehraufträge an Hochschulen, Heidelberg

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Wir beraten Sie gerne.
06221 319-1631
Diese Kurse könnten Sie auch interessieren
21.01.2019 – 13.02.2019
29.01.2019 – 26.03.2019
04.02.2019 – 25.07.2019