Überblick

Termin

22.05.2019

Anmeldeschluss

22.04.2019

Kursnummer

AFM 19-3562-01

Kurszeiten

Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 16:30 Uhr
8 Unterrichtseinheiten

Kosten

125,– Euro

Umgang mit Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen in der Therapie

Die Fähigkeit zur mündlichen Kommunikation wird von der WHO als eine unerlässlich notwendige Komponente des täglichen Lebens angesehen (WHO, 1995). Sind Menschen von Stimm-, Sprech-, oder Sprachstörungen betroffen, schränkt dies ihre sozialen Teilhabemöglichkeiten nachhaltig ein.

Im Zentrum des Kurses steht die Vermittlung von Wissen über Stimm-, Sprech- sowie Sprachstörungen und darüber hinaus, wie man sie voneinander unterscheidet. Den Teilnehmenden werden Fakten zu Ursachen, Diagnostik und Therapie solcher Kommunikationsstörungen präsentiert. Darüber hinaus werden die Teilnehmer/innen für die psychosozialen Folgen dieser Kommunikationsstörungen sensibilisiert. Schließlich erhalten sie nützliche Hilfestellungen für den Umgang mit Kommunikationsstörungen.

Inhalte

  • Arten, Ursachen, Symptome, Diagnostik und Therapie von Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen
  • Dysarthrie, Sprechapraxie peripher: Dysglossien
  • Physiologische Veränderungen der Stimme und des Sprechens im Alter
  • Abgrenzung der Sprachstörungen zu kognitiv bedingten
  • prachstörungen
  • Folgen von Kommunikationsstörungen für Patienten und ihr soziales Umfeld

Zielgruppe

Logopäd/innen, Physiotherapeut/innen, Ergotherapeut/innen

Methoden

Theorie-Input, Hör- und Videobeispiele zu den einzelnen Störungsbildern, praktische Übungen

Hinweise

Für Heilmittelerbringer 8 Fortbildungspunkte

Dozenten

Bur
Torsten Bur

Dipl.-Logopäde, Lehrlogopäde (dbl), Abteilungsleiter Logopädie, klin. Tätigkeit in logopädischer Praxis, neurologischer und geriatrischer Rehabilitation, AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Wir beraten Sie gerne.
06221 319-1631
Diese Kurse könnten Sie auch interessieren