Überblick

Termin

11.07.2019

Anmeldeschluss

11.06.2019

Kursnummer

AFM 19-4083-01

Kurszeiten

Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 16:30 Uhr
8 Unterrichtseinheiten

Kosten

125,– Euro

Sprach- und Sprechstörungen/ Tracheostoma

Sprach- und Sprechstörungen bei geriatrischen Patienten können durch unterschiedliche Krankheitsbilder verursacht werden. Meist jedoch sind sie Folge einer neurologischen oder onkologischen Erkrankung. Diese Funktionsstörungen können die Alltagskommunikation stark einschränken und sind für die Betroffenen oft sehr belastend.
Auch ein Tracheostoma wirkt sich erheblich auf die Lebensqualität der Patienten aus. Sprechstörungen können aus einer Trachealkanülenversorgung resultieren.

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmenden ein solides Basiswissen über Ursachen bzw. Arten von Sprach- und
Sprechstörungen und deren Auswirkungen auf die Alltagskommunikation zu vermitteln. Des Weiteren werden praktikable diagnostische und therapeutische Verfahren für Patienten mit Sprach- und Sprechstörungen vorgestellt. Die fachgerechte Versorgung und das therapeutische Vorgehen bei Patienten mit Trachealkanüle werden demonstriert.

Inhalte

  • Ursachen und Formen der Sprach- und Sprechstörungen
  • Steuerung des Sprechens
  • Diagnostische und therapeutische Verfahren
  • Spezielle Aspekte der Kommunikation sowie Kommunikationshilfen
  • Indikation für Tracheostomien
  • Arten von Trachealkanülen
  • Versorgung von Patienten mit Trachealkanülen

Zielgruppe

Pflegefachkräfte

Hinweise

Registriert beruflich Pflegende können 8 Fortbildungspunkte geltend machen.

Dozenten

Bur
Torsten Bur

Dipl.-Logopäde, Lehrlogopäde (dbl), Abteilungsleiter Logopädie, klin. Tätigkeit in logopädischer Praxis, neurologischer und geriatrischer Rehabilitation, AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Wir beraten Sie gerne.
06221 319-1631
Diese Kurse könnten Sie auch interessieren
21.01.2019 – 13.02.2019
04.02.2019 – 25.07.2019
04.02.2019 – 29.11.2019