Überblick

Termin

03.07.2019 – 05.07.2019

Anmeldeschluss

03.06.2019

Kursnummer

AFM 19-1075-01

Kurszeiten

Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 17:00 Uhr
24 Unterrichtseinheiten

Kosten

360,– Euro

Weitere Termine für diesen Kurs:

Gerontopsychiatrische Grundlagen und Demenz

Gerontopsychiatrische Grundlagen
Psychische und psychiatrische Störungen nehmen in der Bevölkerung seit Jahren deutlich zu. Auch alte Menschen sind – neben somatischen Erkrankungen – häufig von psychiatrischen Krankheiten betroffen, von denen der Morbus Alzheimer wohl die bekannteste Erkrankung ist. Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse, die es Pflegenden und Therapeuten ermöglichen, Krankheitssymptome zu erkennen und zuzuordnen sowie individualisierte Handlungsstrategien abzuleiten und umzusetzen.

Demenz
Die Chancen, ein hohes Lebensalter zu erreichen, sind so gut wie nie zuvor. Nicht alle haben aber das Glück, das hohe Alter in bester Gesundheit zu erleben. Demenz ist eine der häufigen und schwerwiegenden Erkrankungen des höheren Lebensalters. Von den 80 – 85-jährigen Menschen leiden 15 – 20% an einer Demenzerkrankung, bei über 90-Jährigen sind ca. 30% betroffen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Alterung der Gesellschaft wird in naher Zukunft die Zahl demenzkranker Menschen noch deutlich ansteigen.

Was ist eine Demenz? Warum verhalten sich demenzkranke Menschen manchmal so anders? Wie können diese Menschen gut versorgt werden? Wie begegnen wir diesen Menschen im pflegerischen Alltag am besten?

Inhalte

GERONTOPSYCHATRISCHE GRUNDLAGEN

  • Begriffsklärung: Psychologie, Psychiatrie, Neurologie
  • Psychiatrische Krankheitsbilder im Alter und ihre Symptome

    • Angststörungen
    • Schlafstörungen
    • Depressionen
    • Schizophrenie
    • Suizidalität
    • Delir
    • Alterspsychose
    • Sucht

  • Psychopathologische Phänomene
  • Wechselwirkungen mit somatischen Erkrankungen
  • Medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapieansätze
  • Umgang mit Krisensituationen

 

DEMENZ
Medizinische Grundlagen

  • Krankheitsbild, Formen und Stadien der Demenz
  • Diagnosestellung und Differenzialdiagnostik
  • Häufige Probleme im Verlauf der Demenzerkrankung
  • Behandlungsmöglichkeiten und Komplikationen


Betreuung und Pflege

  • Herausforderung Demenz
  • Anforderungen an die ärztliche und pflegerische Versorgung
  • Betreuungskonzepte, Angehörigenarbeit
  • Typische Konflikte bei der Betreuung demenzkranker Menschen und passende Lösungsansätze
  • Demenzkranke Menschen im Krankenhaus
  • Rechtliche Aspekte
  • Wohnraumanpassung für Menschen mit Demenz

Zielgruppe

Pflegekräfte stationärer Einrichtungen und ambulanter Pflegedienste, Therapeut/innen

Methoden

Theorie-Input, Kleingruppenarbeit, Bearbeitung von Fallbeispielen, Besichtigung eines Modellprojekts zur Behandlung und Pflege demenzkranker Menschen im Krankenhaus

Hinweise

Bitte bringen Sie eigene Fallbeispiele aus dem Alltag mit!

Für Heilmittelerbringer 24 Fortbildungspunkte

Registriert beruflich Pflegende können 12 Fortbildungspunkte geltend machen.

Kursleitung

Specht-Leible
Dr. Norbert Specht-Leible

Arzt für Altersmedizin, AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HD, Projektleitung GeNiAl (Kooperation AOK BaWü), Projekt „Zukunftskonzept Geriatrie“, akentannos – Personal- und Konzeptentwicklung für die Geriatrie, Heidelberg

Dozenten

Dutzi
Ilona Dutzi

Diplom-Psychologin, Gerontologin (FH), Physiotherapeutin, WB in Systemischer Therapie und Beratung (IGST), Mitglied im AK Neuropsychologische Diagnostik und Therapie bei Älteren im GNP e.V., AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Opitz
Dr. Hedda Opitz

Fachärztin für Innere Medizin sowie für Psychiatrie und Psychotherapie, Schwerpunkt Gerontopsychiatrie, Demenz, Harninkontinenz, Oberärztin, AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Strittmatter
Birgit Strittmatter

Krankenschwester, Kursleitung Palliative Care und Palliative Praxis, Palliative Aromatherapeutin und kreative Gerontotherapeutin und Demenzexpertin SMEI, Palliative Care Fachkraft im Hospiz Louise in Heidelberg

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Wir beraten Sie gerne.
06221 319-1631
Diese Kurse könnten Sie auch interessieren