Überblick

Termin

10.10.2022

Anmeldeschluss

10.09.2022

Kursnummer

ASF 22-5204-01

Kurszeiten

Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 16:30 Uhr
8 Unterrichtseinheiten

Kosten

110,– Euro

Spiritualität ist systemrelevant - Der besondere Zugang zum Patienten

Spiritualität ist nichts abgehobenes, ist Teil eines jeden Menschen, auch abseits von Religiosität und Kirchenzugehörigkeit. Sie gilt als innere Eigenschaft mit der ein Mensch versucht, die Frage nach dem Lebenssinn zu beantworten und auf das Schicksalhafte des Lebens zu reagieren.
Sie kann der Schlüssel zur Tür der Patientinnen und Patienten sowie Bewohnerinnen und Bewohner sein und damit wird das mögliche Störpotential zwischen den Agierenden geringer. Das heißt ein Zugang zur Spiritualität zahlt sich aus.
Die positive Beantwortung der nachfolgenden Aussagen (siehe Inhalte) macht die Teilnahme (fast) unumgänglich. Der Kurs gibt
umfassende Informationen zu allen Aussagen und stellt den Zusammenhang zur Spiritualität her.

Inhalte

  • Das Klagen, Jammern und Nörgeln von Patientinnen und Bewohnern bringt mich manchmal um den Verstand.
  • Wer das Herz eines Patienten nicht erreicht, der wird ihn auch nicht erfolgreich für eine Therapie gewinnen.
  • Es wäre schön ein Zauberer zu sein um die anvertrauten Menschen für Minuten glücklich zu machen.
  • Musik, Wald, Meer, Berge, Entspannung, Literatur, beten, schöne Gespräche… können Kraftquellen für Menschen sein.
  • Quälende Fragen des Betroffenen wirken sich auf jede Berufsgruppe aus.
  • Menschen mit Demenz haben kognitive Störungen, aber ihr Herz wird nicht dement.
  • Empathie hat Grenzen, denn auch der professionell Tätige muss auf sich achten.
  • Es stimmt, wer nicht genießen kann, ist auch nicht genießbar.

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen um den alten und/oder demenziell erkrankten Menschen

Methoden

Vortrag/ Diskussion/ Reflexion / Introspektion /Kleingruppenarbeit/ FallbeispieleKonkrete Kommunikationswege werden im Seminar berufsgruppenspezifischvorgestellt und geübt

Hinweise

Registriert beruflich Pflegende können 8 Fortbildungspunkte geltend machen.

Für Heilmittelerbringer 8 Fortbildungspunkte

Veranstaltungsort

Heidelberg, AGAPLESION AKADEMIE

Dozenten

Dorn
Ingeborg Dorn

Theologin, ordinierte Pastorin der EmK, Klinische Seelsorgerin, Aus- und Weiterbildungen in Sozialmanagement, Ethik, Trainerin Palliativ Care, Krankenhausseelsorgerin, AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Schewe
Stefan Schewe

Lehrer für Pflegeberufe, Supervisor (EAS), Palliative Care Trainer (DGP), Pain Nurse (DGSS), Lehrbefähigung Psychologie & Pädagogik in der Pflegeausbildung, Dementia Care Mapping Basic User, Tätig in der Schwerpunktversorgung von Patienten mit Demenz

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Wir beraten Sie gerne.
06221 319-1631
Diese Kurse könnten Sie auch interessieren