Überblick

Termin

17.11.2020

Anmeldeschluss

17.10.2020

Kursnummer

ASF 20-5015-02

Kosten

110,– Euro

Konfliktmanagement

Konfliktmanagement muss präventiv erlernt werden, denn ist der Konflikt einmal in Gange, ist es meistens zu spät. Konflikte entstehen zwangläufig wenn Menschen zusammenarbeiten. Dabei durchläuft ein Konflikt unterschiedliche Phasen und findet auf mehreren Ebenen statt. In der Selbstreflexion muss die eigene Rolle und die oft unausgesprochenen Erwartungen erkannt werden, um angemessen zu reagieren. Ungelöste Konflikte sind enorme Zeit- und Energieräuber, die es heißt zu minimieren. Ansonsten ist mit schlechtem Arbeitsklima,
Kunden-/Patientenunzufriedenheit, Fluktuation und schlussendlich höherer Kosten zu rechnen. Das Seminar gibt Ihnen Instrumente an die Hand Konflikte früh zu erkennen, sie richtig einzuordnen und deeskalierend auf sie zu wirken. Gelöste Konflikte können Fortschritt und Reife bewirken.

Inhalte

  • Die Rolle von Werten, Bedürfnissen und Interessen im Konflikt
  • Konfliktphasen verstehen und richtig agieren
  • Deeskalierende Strategien und Methoden zur Konfliktlösung
  • Selbststeuerung / Konflikte als Chance erkennen
  • Das Konfliktgespräch / Praxissimulation

Zielgruppe

Teamleitungen, Multiplikatoren, interessierte Berufsgruppen

Methoden

Theorie-Input, Selbstreflexion, Fallbeispiele, praktische Übungen

Hinweise

Registriert beruflich Pflegende können 8 Fortbildungspunkte geltend machen.

auch als Inhouse-Seminar buchbar.

Dozenten

Ens
Demetrius Ens

Industriekaufmann, B.Sc. Psychologie, B.A. Theologie, vielfältige internationale Erfahrung in Projekt- und Teamleitung, Leaderchipcoach, AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Wir beraten Sie gerne.
06221 319-1631
Diese Kurse könnten Sie auch interessieren