Überblick

Termin

22.10.2020 – 23.10.2020

Anmeldeschluss

22.09.2020

Kursnummer

AFM 20-5010-01

Kurszeiten

Beginn: 09:00 Uhr / Ende: 17:00 Uhr
16 Unterrichtseinheiten

Kosten

240,– Euro

Ethische und psychologische Aspekte in der geriatrischen Pflege

Zielsetzung des Seminars ist es, dass Pflegende die Grundlagen der Psychologie des Alterns kennen und diese individuell und differenziert im Pflegealltag anwenden können.

Darüber hinaus sensibilisiert das Seminar für ethische Fragestellungen. Es führt in die Grundlagen ethischen Denkens und Handelns in der Geriatrie ein, das oft eng mit psychologischen Aspekten verknüpft ist.

Die Teilnehmenden lernen, ihr erworbenes Wissen in die Alltagspraxis als Pflegefachkräfte zu übertragen. Sie erhalten Handwerkszeug, Grenzsituationen individualisiert und differenziert wahrzunehmen, Fragen zu stellen sowie Entscheidungengemeinsam zu entwickeln und mitzutragen.

Inhalte

  • Grundlagen der Psychologie des Alterns
  • Wahrnehmung und psychische Situation des Wahrnehmenden
  • Körperliche Einschränkungen und Erkrankungen im Alter -
    Auseinandersetzungsstrategien von Betroffenen und Angehörigen
  • Was ist "Lebensqualität“ und was kann es für den Einzelnen bedeuten?
  • Autonomie versus Sicherheit
  • Entscheidungen in Grenzsituationen: PEG, Therapiezieländerung, Therapiebegrenzung u.a.
  • Ehtische und rechtliche Aspekte

Zielgruppe

Pflegefachkräfte

Methoden

Theorie-Impulse, Diskussion und (Selbst-)Reflexion, exemplarische Bearbeitung von ethischen Fallsituationen

Hinweise

Registriert beruflich Pflegende können 10 Fortbildungspunkte geltend machen.

Dozenten

Dorn
Ingeborg Dorn

Theologin, ordinierte Pastorin der EmK, Klinische Seelsorgerin, Aus- und Weiterbildungen in Sozialmanagement, Ethik, Trainerin Palliativ Care, Krankenhausseelsorgerin, AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Dutzi
Dr. Ilona Dutzi

Diplom-Psychologin, Gerontologin (FH), Physiotherapeutin, WB in Systemischer Therapie und Beratung (IGST), Mitglied im AK Neuropsychologische Diagnostik und Therapie bei Älteren im GNP e.V., AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Specht-Leible
Dr. Norbert Specht-Leible

Arzt für Altersmedizin, AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HD, Projektleitung GeNiAl (Kooperation AOK BaWü), Projekt „Zukunftskonzept Geriatrie“, akentannos – Personal- und Konzeptentwicklung für die Geriatrie, Heidelberg

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Wir beraten Sie gerne.
06221 319-1631
Diese Kurse könnten Sie auch interessieren